Als erste offene Meisterschaft wurden 2010 die CROWN AWARDs von den PRINCESS Cheerleadern mit Unterstützung des CCV BRB ins Leben gerufen. Damit konnte ein wesentlicher Anteil zum Wachstum der neuen märkischen Vereine geleistet werden, da die sportliche und finanzielle Hemmschwelle für Erststarter gesenkt und das Wettkampfangebot in Brandenburg erweitert wurde.

Am 3. Juli 2010 startet die Veranstaltung im cheerleading-technisch bisher spärlich besiedelten Nordosten Brandenburgs mit 150 Sportlern aus 8 Vereinen und etablierte sich in den Folgejahren zu einem wichtigen überregionalen Termin. Auch wenn der Teilnehmerfokus auf Brandenburg und Berlin liegt, so wurden selbst sächsische und hamburger Teams begrüßt. Höhepunkt war die Veranstaltung 2016 als völlig überraschend 700 Cheerleader gemeldet wurden und die Zuschauertickets schon 5 Tage im Voraus ausverkauft waren. Dank des guten Wetters konnten die königlichen Hallen der CROWN AWARDs die 1500 Gäste bei spannenden Wettkämpfen zufriedenstellen, ab dem Folgejahr galt aber eine Teilnehmerhöchstgrenze, um die gewohnte familiäre Atmosphäre und das entspannte Umfeld mit großen Outdoorbereich bieten zu können. "Rückblickend war der Erfolg der CROWN AWARDs nicht abzusehen," sagen die ausrichtenden Prinzessinnen, "es startete mit einer Idee und wuchs dann fortwährend, sodass wir auch unsere Infrastruktur entsprechend anpassen konnten. Die Organsation liegt komplett bei den Verein und den Eltern, vielen wurde und wird noch selbst gemacht - da freut es natürlich umso mehr, wenn wir dafür so eine große Wertschätzung der Teams erhalten."

Der CCV BRB unterstützt die Meisterschaft mit Know How und Öffentlichkeitsarbeit. Nathalie Wutschig koordiniert die wettkampfrichterliche Seite in Zusammenarbeit mit dem CCVD und dem Ausrichter aktuell.

Eine Übersicht und viele Detailinfos zu den CROWN AWARDs und ihrer Entstehung findet sich hier.